Rückblick auf die Homöopathie
Einen Abend voller Informationen, Tipps und kleinen Hilfsmitteln für den Herbst-/Winteralltag erlebten wir vergangen Donnerstag im ViVa Sportpark. Frau Elke Flehe, Heilpraktikerin und PTA war mit dem Vortrag „Mit Homöopathie durch die nasskalte Jahreszeit“ in Bröckel zu Gast. Bei Erkältungskrankheiten über Beschwerden durch Wintersport oder auch Magen- und Darmerkrankungen, die Homöopathie hat für alle Bereiche tolle Mittel und ermöglicht auf sanfte Art und Weise eine Behandlung.
Einen kleinen Ausschnitt haben wir dank Frau Flehe kennenlernen dürfen.
Vielen herzlichen Dank für diesen interessanten Vortrag!
Unser Dank geht auch nochmal an die Bröckeler Apotheke!


Nach oben

Auf ein Neues
Für weitere vier Jahre bleibt Ann-Katrin Berkhan als 1. Vorsitzende an der Spitze des LandFrauenVereins Bröckel. Dies ergaben die Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung im Februar. Ann-Katrin Berkhan hat sich zur Wiederwahl aufstellen lassen und wurde einstimmig gewählt.
Unsere alte und neue 1. Vorsitzende hat die Wahl angenommen. Somit stehen 4 weiteren Jahren unter ihrer Führung nichts im Weg.
Der Vorstand freut sich auf eine weiterhin so gute und harmonische Zusammenarbeit!
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde ebenfalls der Jahresbericht vorgestellt und unsere Kassenführerin Annegret Mohwinkel stellte den  Kassenbericht vor.
Die Kassenprüferinnen bestätigten Annegret Mohwinkel eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung und beantragten die Entlastung der Kassenprüferin und des Vorstandes, dies wurde ebenfalls einstimmig erteilt.
Auch bei den Kassenprüferinnen musste eine Stelle neu besetzt werden, Steffi Poth wird nun von Ute Jantke unterstützt.
Ulrike Gruber schied turnusgemäß nach 2 Jahren aus und wurde mit einem kleinen Geschenk verabschiedet. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei Ulrike Gruber für ihre Tätigkeit ganz herzlich bedanken!



 

Rommé-Nachlese
Auch ein schöner Abend geht mal zu Ende – wird aber sicherlich wiederholt! Unser erster LandFrauen-Rommé-Abend war ein voller Erfolg! 15 LandFrauen und 1
LandMann haben vollen Einsatz gebracht.

Hier unsere Rangliste:
 1. Platz - Bärbel Krüger
 2. Platz - Rüdiger Migdalski
 3. Platz - Monika Strehl
 4. Platz - Carola Müller-Bestehorn
 5. Platz - Doris Schmidt
 6. Platz - Gunda Behrens
 7. Platz - Andrea Hinkeldein
 8. Platz - Luitgard Schönrock
 9. Platz - Sigrid Angermann
10. Platz - Maren Schmidt
11. Platz - Wilma Fernau
12. Platz - Helga Kandziora
13. Platz - Martina Pien
14. Platz - Anja Migdalski
15. Platz - Gisela Krüger
16. Platz - Anne Schulz

Nach dem Romméabend stand das Fahrrad einer Teilnehmerin leider nicht mehr im Fahrradständer. Sollte jemand in den nächsten Tagen feststellen, dass versehentlich ein Fahrrad zu viel vorhanden ist, dann kann das Rad gerne wieder vor dem Schützenhaus abgestellt werden!!!


Nach oben

Rückblick
Zum Jahresbeginn starten wir wie gewohnt mit unserer Nachmittagsveranstaltung, gemeinsam mit dem Kirchenkreis und unserem Pastor Herrn Buschatzky. 
Bei leckerem Kaffee & Kuchen verging die Zeit wie im Flug. Unsere Referentin Frau Feldmann hat uns mit ihrem Vortrag „Feste des Lebens feiern“ einen Einblick in ihre umfangreiche und abwechslungsreiche Tätigkeit als freie Rednerin gegeben.
Vielen Dank für den schönen Vortrag!
Ein dickes Dankeschön geht auch nach Langlingen an die Bäckerei Grobe, die uns wieder mit unterschiedlichen Kuchenstücken verwöhnt haben!



Nach oben

65 Jahre – Ein Grund „Miteinander“ zu feiern
… und das taten wir auch. Der Bröckeler LandFrauenVerein besteht in diesem Jahr seit 65 Jahren. Dies haben wir zum Anlass genommen unser jährliches Frauenfrühstück etwas umzugestalten und haben eine Jubiläumsfeier daraus gemacht. Und ich würde sagen, dass ist uns auch gelungen. Schon allein die Anmeldungen zu unserem Vereinsjubiläum haben unsere Vorstellungen übertroffen. 105 Frauen wollten dabei sein. Überwältigend!
Der Tag war durch sein Datum, 11.11.17 natürlich auch ein wenig karnevalistisch angehaucht. Pünktlich um 11.11 Uhr ging es auch los. Die Büttenrede von Thomas Deist war mitreißend und so manche LandFrau wurde persönlich angesprochen. Ob als „Graue Eminenz“ oder „Frau Bürgermeister a.D.“, Thomas hatte für jede einen Spruch über.
Und auch der 2. Gast an diesem Tag war nicht zu toppen! Anna Ratsch-Heitmann hat für uns gesungen. Und wer sie schon einmal live erlebt hat, weiß wovon ich spreche. Ohne Mikrophon und Technik, einfach mit ihrer Stimme und der Gitarre hat sie die LandFrauen bezaubert. Die Lieder, teilweise aus den Gründungsjahren, also aus den 50er und 60er Jahren, waren einfach klasse.
Tja, und nicht zuletzt das gute Essen vom LandGenuss aus Bröckel. In diesem Jahr hatten wir uns für ein warmes Buffet entschieden und wurden wie immer nicht enttäuscht. Es war super lecker und lies keinen Wunsch offen.
Aber jede Veranstaltung geht einmal zu Ende. Und so haben wir auch unsere Jubiläumsfeier, die wir unter dem Motto „ Miteinander“ gesetzt hatten, am Nachmittag mit vielen zufriedenen und fröhlichen Gesichtern beendet.
Wir bedanken uns bei allen Gästen, die mit uns gefeiert haben, bei Thomas Deist und Anna Ratsch-Heitmann für die Wahnsinns Show-Einlagen, beim Land Genuss-Team und natürlich bei allen Helfern, die es möglich gemacht haben, das Jubiläum in dieser Form zu feiern.
Vielen herzlichen Dank an euch alle!

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier geht es zu weiteren Bildern

 

 


Breslau – die wohl schönste Stadt Polens

Unsere Mehrtagesfahrt gemeinsam mit dem SoVD führte die Bröckeler LandFrauen in diesem Jahr nach Breslau. Während der mehrstündigen Fahrt hat unser Busfahrer Lukas dafür gesorgt, dass wir alle 2 Stunden eine gemütliche Pause eingelegt haben. Bei Kaffee & Keksen, Mettwürsten & Käse verging die Zeit wie im Flug! Nach Ankunft konnten wir gleich unsere Zimmer im Hotel „Plaza Park“ beziehen.
Dank unseres Reiseleiters Christoph haben wir schon am 1. Abend eine sehr beeindruckende kleine Stadtführung gemacht. Die beleuchteten Sehenswürdigkeiten waren einfach wunderbar. Die Mühen der Reise wurden mit einer wunderschönen Stadt belohnt, die sich nach 1945 gänzlich neu erfinden musste und deren Geschichte tief bewegt.
Und auch bei Tageslicht ist Breslau eine Reise wert, wie wir am 2. Tag feststellen durften! Die Hauptstadt der Provinz Unterschlesiens wurde zur Kulturstadt 2016 gewählt, und das  nicht ohne Grund! Die Jahrhunderthalle u. a. mit der sehr beeindruckenden Pergola, die Breslauer Kathedrale auf der Dominsel, die Universität mit der berühmten Aula Leopoldina und nicht zuletzt der Breslauer Ring mit dem gotischen Rathaus. Und das alles in einer Stadt!
Auch in den nächsten Tagen stand eine Sehenswürdigkeit nach der nächsten auf unserem Programm. Die Schneekoppe (höchster Berg im Riesengebirge), die norwegische Stabkirche Wang, die  berühmten Kurorte Bad Altheide und Bad Kudowa, sowie das schlesische Jerusalem – Albendorf, waren wirklich sehenswert. Natürlich darf die bewegliche Krippe an dieser Stelle nicht vergessen werden. Eine imposante Krippe mit den insgesamt 800 Figuren (300 davon beweglich) war schon allein eine Reise wert.
Bei den gemeinsamen Abendessen im Hotel konnte man die gesammelten Eindrücke und das Erlebte noch einmal Revue passieren lassen. Unsere Tour neigte sich dem Ende zu. Die Rückfahrt nach Bröckel stand bevor. Auch hier war die Versorgung gesichert! Unser Busfahrer Lukas hat kurzerhand für uns Würstchen warm gemacht, herrlich! Ein paar schöne Tage gingen zu Ende. Nun freuen wir uns auf unsere nächsten Fahrten und Ausflüge.


Nach oben



Besser hätte es nicht anfangen können
Unsere Oktoberversammlung begann mit einem Rückblick auf unsere Sommeraktionen, von der Ferienpass-Aktion „Kochen mit Kindern“, über die Heidekutschfahrt, der Fahrradtour und dem Stand bei der Aktion „Hereinspaziert“ in Wienhausen, bis hin zum Treffen mit den Orts-Vertrauens-Frauen.

An den liebevoll eingedeckten Tischen wurde sich bei Mohrrübencremesuppe gestärkt, bevor unser Vortrag begann. Für die Tischdeko möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal bei Ingeborg Meyer und Waltraut Burneleit ganz herzlich bedanken.

Frau Lohöfener von der Celler FamilienBildungsstätte hat mit Ihrem Vortrag „Konflikte – Ja bitte!“ den Anfang für das LandFrauenjahr gemacht. Der Vortrag war wirklich ein Ohr wert! Die alltäglichen, ich nenne es mal häuslichen Konflikte, waren genauso Thema wie die Konflikte in Freundschaften, Familie und Berufsleben. Jede Teilnehmerin hat sich an der einen oder anderen Stelle sicherlich wiedergefunden. Auch die von Frau Lohöfener vorgestellten Konflikt-Typen waren jeder von uns mal mehr und mal weniger bekannt! Und spätestens, als die Geschichte von Loriot mit dem zu hart gekochtem Ei ins Spiel kam, hat jede Teilnehmerin sich erinnert, dass eine solche Situation häufiger vorkommt als man denkt. Denn wer von uns hatte nicht schon einmal damit zu tun, dass Mitmenschen in einer Situation etwas ganz anders empfunden bzw. aufgenommen haben und dadurch auch komplett anders reagieren und handeln. Der Start ins neue LandFrauenjahr ist gelungen! Vielen Dank Frau Lohöfener für diesen tollen Vortrag.

....weitere Bilder zu dieser Veranstaltung finden Sie in der Fotogalerie

Nach oben