Weihnachtsbrief                                        Bröckel, im Advent 2020

Liebe LandFrauen,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Was war das für ein ereignisreiches Jahr!

Alles begann für die LandFrauen ganz normal: die ersten Versammlungen fanden im Januar und Februar statt, Seminare waren geplant, der Ortsvertrauensfrauentag sollte gemeinsam gefeiert werden und die Kreisverbandsfahrt in die Provence hatte so viel Zuspruch gefunden, dass eine zweite Fahrt organisiert wurde.

Und dann kam sie: die Corona-Pandemie! Erwischte uns Anfang März und von einer Woche zur nächsten wurden Termine, Veranstaltungen und vieles mehr abgesagt. So etwas haben wir alle noch nicht erlebt und hofften, dass sich die Situation in einigen Monaten wieder normalisiert haben würde.

Aber es kam anders. Wir lernten Mund-Nasen-Schutze zu nähen, mussten unsere Zusammenkünfte streichen und hatten auf einmal viel Zeit. Zeit zum Herunterkommen, zum Nachdenken oder Zeit um sich Projekten zu widmen, die schon lange im Hinterkopf schlummerten. Es entstanden neue Ideen, die Mitglieder nicht allein zu lassen: kurze Besuche waren möglich oder Karten mit Bildergrüßen wurden im Ort verteilt. Immer wieder Beispiele dafür, dass die LandFrauen-Arbeit vom Miteinander und von Gemeinsamkeit lebt!

Groß war die Freude, als dann im Oktober einige Vereine wieder ihre reguläre Versammlung durchführten, allerdings zum Teil mit reduzierter Teilnehmerzahl. Aber der soziale Kontakt und der Austausch waren nach der langen Zeit so wichtig.

Zur Zeit sind wir wieder im "Ruhestand". Trotzdem schauen wir nach vorn, planen unsere Aktionen für 2021, können weiterhin Unterschriften für die Petition zum Schulfach "Ernährungs- und Verbraucherbildung" sammeln und uns mit dem Austausch über digitale Medien beschäftigen. Schön, dass auch unsere erste Video-Delegierten-Versammlung so gut geklappt hat und Ihr Vorsitzenden Euch darauf eingelassen habt. Wir müssen eben neue Wege gehen. Danke dafür!

"Weihnachten findet statt, nur anders und kreativer!" hat Vicco von Bülow, Landeskirchenrat der ev. Kirche Westfalen, gesagt. Und so wird es auch mit unserer LandFrauen-Arbeit werden. Welche Herausforderungen uns im nächsten Jahr erwarten, wissen wir alle noch nicht. Aber wir werden wieder aktiv sein, eben anders und kreativer. Ich bin mir sicher, dass Ihr gemeinsam in den Vorständen neue Ideen entwickelt und damit das Vereinsleben bereichert.

Gerade auch im Umgang mit Corona und den daraus resultierenden Einschränkungen haben wir erfahren, wie wichtig unser Thema "Demokratie meint dich" ist. Sind diese Vorgaben überhaupt erlaubt? Muss ich mich daran halten? Aber provotieren meine Familie und ich nicht auch davon, wenn Alle gemeinsam versuchen, ihr Bestes zu geben, damit wir möglichst schnell wieder ein fast "normales" Leben mit den geliebten Freiheiten genießen können? Auch das gehört zur Demokratie: nicht nur nehmen, sondern auch für die Allgemeinheit geben.

An dieser Stelle möchte ich mich darum ganz herzlich bei Euch für Euren Einsatz bedanken! Vieles wäre nicht möglich gewesen und Ihr alle habt einen wesentlichen Teil zur Bereicherung des LandFrauen-Lebens beigetragen!

In diesem Sinne wünsche ich allen LandFrauen und ihren Familien frohe besinnliche Weihnachten, einen guten Rutsch und dass wir uns gesund im nächsten Jahr wiedersehen!


Ann-Katrin Berkhan



Wir müssen heute die Weichen stellen, damit wir morgen nicht von gestern sind.

Marie von Ebner-Eschenbach


 Das Flotwedel

Die Orte Bockelskamp, Bröckel, Eicklingen, Langlingen und Wienhausen liegen in der Samtgemeinde Flotwedel, daher haben sich die fünf LandFrauenvereine entschlossen gemeinsam im Internet aufzutreten.

Die Samtgemeinde Flotwedel liegt im südöstlichen Teil des Landkreises Celle. Wir sind im Urstromtal der Oker und Aller ansässig. Hier gab es früher häufig Hochwasser, was Gefahren für die Landwirtschaft, wie auch für die Bevölkerung nach sich zog. Flotwedel, heißt im weitesten Sinne übersetzt, Flutwelle und hier findet sich der Ursprung der Namensgebung für unser Gebiet.

Die Samtgemeinde Flotwedel besteht aus vier Mitgliedsgemeinden (Bröckel, Eicklingen, Langlingen, Wienhausen) und hat insgesamt 18 Ortschaften (Bockelskamp, Bröckel, Groß und Klein Eicklingen, Fernhavekost, Flackenhorst, Hohnebostel, Langlingen, Nienhof, Nordburg, Offensen, Oppershausen, Paulmannshavekost, Sandlingen, Schepelse, Schwachhausen, Wiedenrode, Wienhausen). Diese 18 Orte hatten Ende 2013 11339 Einwohner.


Nach oben